Roundtable für eine nachhaltige Kreativwirtschaft in der Gothic und Independent Szene

Jetzt macht die Gothic und Independent Szene mit einem unerwarteten Thema auf sich aufmerksam: Nachhaltig Feiern.

Parallel zum größten Szenefestival, dem Wave-Gotik-Treffen in Leipzig, findet in diesem Jahr am 23. Mai 2010 der erste Round Table für eine nachhaltige Kreativwirtschaft in der Szene statt. Eingeladen sind Künstler, Bands, Labels, Verlage, Vertriebe, Veranstalter, Presswerke, Clubbetreiber, Musik-Initiativen aus dem Bereich der Gothic und Independent Szene. Diskutiert wird unter anderem über kreative und realisierbare Ansätze für eine nachhaltige und klimaverträgliche Musik- und Festivalbranche. Im Zentrum dabei stehen die Vorstellung von positiven Beispielen, Erfahrungs- und Wissensaustausch und die gemeinsame Entwicklung von Positionen und Ideen.

Veranstaltet wird der Round Table von der Initiative Goth for Earth mit Unterstützung der Green Music Initiative. Als besonderer Gast wird Jacob Bilabel, Gründer der Green Music Initiative, den Round Table mit einem Impulsvortrag zum Thema eröffnen. Mit dabei sind ebenfalls bekannte Szenebands wie “Das Ich” oder “Welle:Erdball”.

Jacob Bilabel, Green Music Initiative: “Green is the new Black. Gerne unterstützen wir die Aktion unserer Goth for Earth Partnerinitiative, die uns zeigt, dass Grünes Denken und Handeln für alle Sinn macht. Die Herausforderungen sind immer dieselben. Da ist es egal, ob man schwarz, weiß oder rosa denkt. Nur zusammen schaffen wir es, diese große Aufgabe Klimawandel mit Ideen, Phantasie und Kreativität anzugehen.

Flyer der Veranstaltung

Termin: Sonntag, 23.05. 2010, 14-16 Uhr

Veranstaltungsort: Lindensaal / Rathaus Markkleeberg (nur 1km vom Agra-Messegelände)

Anmeldung: Jenny Ludwig / Goth for Earth / Organisation Round Table: Jenny.Ludwig[at]goth-for-earth.com