Melt! und die Green Music Initiative machen's vor

Auch schöne Dinge haben einen Einfluss aufs Klima. Festivals sogar einen sehr eindeutigen. Festivalbetreiber müssen sich der Herausforderung stellen, die negativen Umwelteinwirkungen ihrer Großveranstaltung zu reduzieren. Es geht dabei nicht nur um Verantwortung, sondern auch um Zukunftsfähigkeit.

Die  Veranstalter des Melt! Festivals, das jährlich über 20.000 Besucher nach Ferropolis zieht, sind sich dessen bewusst und haben zusammen mit der Green Music Initiative das Projekt M!eco ins Leben gerufen.

Für das letzte Melt! (It’s Number 13!) wurde ein umfassendes Konzept entwickelt, welches das Festival zum Grünen Vorreiter im Unterhaltungs- und Kultursektor macht. M!eco wurde von der Deutschen Energieagentur in ihr Förderprogramm aufgenommen und auch ausgezeichnet. Aber alle weiteren Details findet ihr über das Menü links.

Alle Maßnahmen auf einen Blick!